Hinweis: Diese Website ist noch in der Beta-Phase - Wir bauen zur Zeit alles auf, aber du kannst bereits deine Apps zum Mitmachen downloaden.

Apps

NatureSpots - Natur beobachten

  • Tiere
  • Pflanzen
  • Pilze
  • Natur
  • Habitate
  • Biodiversität

Es ist einfach, die Natur besser zu verstehen und Neues zu entdecken. Wenn du dich für Die Natur, Tiere und Pflanzen, Fotografie und den Schutz des Planeten Erde interessierst bist du bei NatureSpots richtig! Mit der App kannst du deine Naturbeobachtungen mit der Community teilen. Trage Tiere, Pflanzen und Pilze auf der Karte ein und teile deine Fotos von Lebensräumen mit der Community. Die Natur zu entdecken ist ein Abenteuer!

ArtSpots - Kunst entdecken

  • Kunst
  • Street Art
  • Graffiti
  • Museum
  • Ausstellung

ArtSpots ist ein von der Community erstellter Kunstatlas. Über die App können Personen, die sich für verschiedene Kunstformen wie Street Art, historische oder zeitgenössische Kunst, Fotografie, Architektur und mehr interessieren, ihre Kunstbeobachtungen auf die Karte setzen und Kunstorte in ihrer eigenen Stadt oder auf Reisen entdecken.

Dreckspotz

  • Müll
  • Natur
  • Umweltschutz

Mit der DreckSpotz App der österreichischen Umweltorganisation GLOBAL 2000 könnst du dein Bewusstsein für den in der Natur achtlos weggeworfenem Müll schärfen und beim Aufräumen helfen. Ziel ist es, überall eine nachhaltig saubere Umwelt zu fördern.

Spot-a-Bee

  • Bienen
  • Blumen
  • Natur
  • Garten
  • Stadt
  • Pflanzen
  • Wetter

Im Rahmen des Citizen Science-Projekts Spot-a-Bee wollen die Forscher der Cardiff University und der University of Glasgow, Großbritannien, herausfinden, welche Pflanzen, Bäume und Sträucher für Bienen in Stadtparks und Gärten besonders nützlich sind. Teilnehmer können helfen, bienenfreundliche Pflanzenstädte und -dörfer zu untersuchen! Wenn Du eine Biene entdeckst, mache ein Foto mit deinem Handy von den Pflanzen, um die sie herumschwirren, und laden Sie den Fleck in die Citizen Science-App hoch.

Entdecke die faszinierende Welt der Bienen mit Citizen Science

Mit der Spot-A-Bee-App kannst du Blumen, Sträucher, Kletterpflanzen oder Bäume sowie die Bienen darauf beobachten und dokumentieren. Darüber hinaus enthält die App nützliche Informationen zu diesen Pflanzen und den häufigsten Bienenarten in Großbritannien.
Als Bonus wollen die Forschungen hinter Spot-A-Bee auch verstehen, wie sich das Pflanzen bestimmter Blumen in städtischen Räumen auf die Produktion von städtischem Honig auswirken kann.

Naturkalender

  • Natur
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Garten
  • Phänologie
  • Klimawandel

"Naturkalender" ist die österreichische Phänologie-App für interessierte Citizen Scientists, die Phänologie und Klimaschutz durch Beobachtung ihrer Umgebung unterstützen wollen. Der Schwerpunkt liegt in der Entwicklung bestimmter sogenannter phänologischer Indikatorpflanzen. Durch gemeinschaftswissenschaftliche Beobachtungen von Pflanzen, die zu blühen beginnen, Früchte tragen oder ihre Blätter abwerfen, oder tierische Aktivitäten unterstützen sie die Datenerfassung des Österreichischen Zentralinstituts für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und der Europäischen Datenbank für Phänologie.

Den Klimawandel besser verstehen und Lösungen finden

Solche Beobachtungen werden seit 1851 an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) aufgezeichnet. Seitdem werden sie von freiwilligen Citizen Scientists aus ganz Österreich unterstützt, indem sie die Natur für sie beobachten. Mit der Naturkalender Citizen Science App ist die Phänologie endlich im 21. Jahrhundert angekommen. Hier können ihr ganz einfach das ganze Jahr über eure eigenen Naturbeobachtungen mit deinem Smartphone spotten, in der Naturkalender-Community aktiv sein und gleichzeitig viel über die Natur lernen. Durch die einfache Handhabung der App finden sich Menschen aller Altersgruppen in der Community und es findet ein reger Austausch statt. Und das Beste: Mit deinen Beiträgen kannst du Wissenschaftlern helfen, den Klimawandel besser zu verstehen und Lösungen für die damit verbundenen Herausforderungen zu finden.

SpiderSpotter

  • Spinnen
  • Natur
  • Garten
  • Arachnologie

Magst du Spinnen? In der SpiderSpotter Citizen Science-App kannst du deine Beobachtungen von Spinnen und ihren Netzen teilen, um die Forschung über ihre Anpassung an die Umwelt zu unterstützen und zur Überwachung der biologischen Vielfalt beizutragen. Die App beinhaltet auch Beschreibungen der Spinnenarten und hat eine aktive Community von Spinnenbegeisterten und Arachnologen. Wenn du Spinnen magst (oder sie zumindest zu schätzen weißt), dann nimm an diesem Citizen Science-Projekt teil!

Spinnen, ihre Farben und ihre Netze

Die zunehmend heißen Sommer der letzten Jahre sind nicht nur für uns Menschen problematisch - besonders in den Städten. Der Beton und die Gebäude erwärmen sich tagsüber und strahlen die Wärme nachts zurück, was für alle Lebewesen eine Herausforderung darstellt. Natürlich suchen Spinnen auch nach neuen Wegen und Mitteln, um sich an diese neuen Bedingungen anzupassen. Mit der SpiderSpotter-App versuchen Wissenschaftler herauszufinden, wie diese Änderungen stattfinden werden.
Leichtere Autos heizen sich weniger auf als dunkle - das ist eine bekannte Tatsache. Dies gilt jedoch auch für Spinnen! Wissenschaftler erwarten daher, dass sich Spinnen an die heißeren Temperaturen der Stadt anpassen, indem sie mit der Zeit heller werden, um eine Überhitzung zu verhindern.
Durch die Untersuchung von Spinnen, ihren Farben und Netzen erhalten Wissenschaftler nicht nur wertvolle Informationen darüber, wie sich Tiere an den Klimawandel anpassen, sondern auch darüber, wie schnell der Klimawandel voranschreitet. Mit etwas Glück können sie uns auch einige Antworten geben, wie wir unsere Städte in Zukunft besser kühlen können.

CoronaReport

  • Corona
  • Covid19
  • Virus
  • Pandemie
  • Gesundheit
  • Sozialwissenschaften

CoronaReport ist ein Citizen Science Projekt zur Dokumentation des Einflusses von COVID-19 auf unser Leben. Citizen Scientists können die CoronaReport-App verwenden, um ihre persönlichen Geschichten zu erzählen, und so besser verstehen, wie die Krise das Leben auf der ganzen Welt verändert. Diese Berichte helfen wiederum Wissenschaftlern zu verstehen, wie sich die COVID-19-Pandemie auf die Art und Weise auswirkt, wie Menschen leben und arbeiten.

Eine Citizen Science App in Zeiten einer globalen Krise

Mit der App können die Teilnehmer Berichte darüber erstellen, wie sich die Koronakrise auf sie persönlich, ihre Häuser, Arbeitsplätze und ihre täglichen Aktivitäten auswirkt. Sie können dann ihre Geschichten jederzeit aktualisieren und ein Live-Tagebuch ihrer Erfahrungen erstellen.
Das Hauptaugenmerk liegt darauf, wie sich die Bürger fühlen und in welcher Stimmung sie sich während der Krise befinden. Sie können dann mit einem Bericht über sich selbst, einen Ort oder eine Aktivität fortfahren und beschreiben, wie sie und ihre Umgebung sich an die Corona-Krise anpassen oder ob die Menschen "Social Distancing" betreiben und vieles mehr.
Die Beiträge werden dann von den leitenden Wissenschaftlern des Projekts verarbeitet und sind eine enorme Hilfe bei der Suche nach Lösungen für die Bewältigung der Krise auf sozialer Ebene.

KraMobil

  • Krähen
  • Vögel
  • Ornithologie
  • Tiere
  • Zoo
  • Verhaltensforschung

Mit "Kramobil" kannst du die verschiedenen Arten und Unterarten von Krähen beobachten, und wie sie mit den Tieren im Wiener Tierparks Schönbrunn interagieren. Beobachte und finde heraus, wie klug diese Vögel sind und wie schnell sie lernen!

Beobachte verschiedene Krähenarten für die Wissenschaft!

Ziel ist es, Zoobesucher und Citizen Scientists aktiv in die Forschungsaktivitäten der Universität Wien (Abteilung für Verhaltens- und Kognitionsbiologie zusammen mit dem Konrad Lorenz Forschungszentrum) einzubeziehen, um verschiedene Krähenarten und das Verhalten einzelner Krähen im Zoo zu überwachen. Diese Beobachtungen sollen es Wissenschaftlern ermöglichen, die ökologischen Faktoren, die die Gruppendynamik der Vögel bestimmen, besser zu verstehen.
Die Beobachtungen liefern auch Einblicke in den Einfluss ökologischer Faktoren (z. B. Nahrungsverfügbarkeit oder Anwesenheit von Zootieren) auf ihr soziales Verhalten.
Während ein besonderer Schwerpunkt auf dem Bereich des Zoos Wien liegt, sind auch Beobachtungen von anderswo in und um Wien willkommen.

Pilzfinder

  • Pilze
  • Natur

Pilzfinder ist die Web-App der mykologischen Forschungsabteilung der Universität Wien. In dem Browser basierten Projekt kannst du Pilzbeobachtungen aus ganz Europa beigesteuern, und anschließend Feedback von Experten der Österreichischen Mykologischen Gesellschaft erhalten. Durch die Teilnahme an diesem Citizen Science Projekt kannst du einerseits WissenschaftlerInnen bei der Pilzfoschung helfen und andererseits mehr über die faszinierende Welt der Pilze erfahren.

CrowdWater

  • Wasser
  • Hydrologie
  • Gewässer
  • Bäche
  • Berge

Mit der CrowdWater Citizen Science-App kannst du Flüsse beobachten und hydrologische Daten wie Wasserstand, Stromfluss und Bodenfeuchtigkeit sowie Daten zur Dynamik temporärer Ströme, oder zur Plastik-Verschmutzun zu erfassen.

Bessere Vorhersage von Überschwemmungen und Dürren mit Citizen Science

Das Projekt untersucht nicht nur die Möglichkeiten der Datenerfassung, sondern auch den Wert dieser Daten für hydrologische Vorhersagen. Ziel ist es, eine kostengünstige und einfache Datenerhebungsmethode zu entwickeln, mit der Überschwemmungen oder Dürren vorhergesagt werden können. Langfristiges Ziel des Projekts ist es, bestehende Messstationsnetze zu ergänzen, insbesondere in Regionen mit wenig Infrastruktur, wie beispielsweise in Entwicklungsländern.

Roadkill

  • Roadkill
  • Tiere
  • Umweltschutz

Im Rahmen des Roadkill Citizen Science Project der der BOKU (Universität für Bodenkultur Wien) sammeln Citizen Scientists und Forscher Daten über Roadkill auf Straßen auf der ganzen Welt. Wenn es an einer Stelle eine hohe Anzahl von Roadkills gibt oder eine bestimmte Art häufig an derselben Stelle getötet wird, kann dies Wissenschaftlern helfen, zu verstehen, wie die Tiere starben, und Lösungen dafür zu finden.

Warum ist Roadkill wichtig und wie können Citizen Scientists helfen?

Die Fragmentierung des Lebensraums durch Straßen hat schwerwiegende Auswirkungen auf viele Tierarten, insbesondere auf diejenigen mit hoher Mobilität oder saisonalem Migrationsverhalten, wie bestimmte Säugetiere oder Amphibien. Infolgedessen ist Roadkill einer der Hauptgründe für den Rückgang der Populationen mehrerer Tiergruppen.

Ihre Daten ermöglichen es dem Wissenschaftler, Roadkill-Hotspots zu identifizieren, sodass diese Hotspots in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden gemindert werden können.

Coastal Observer

  • Küste
  • Ozean
  • Meer
  • Wasser
  • Küstenlinie
  • Strand
  • Klimawandel
  • Meeresspiegel
  • Wetter

Küstengebiete sind ständigem Wandel unterworfen, und der Klimawandel wird sich darauf auswirken, wo und wie Menschen in Zukunft leben werden. In Zeiten der bevorstehenden Klimakrise wird sich die Küste dramatisch verändern, und extreme Wetterphänomene beginnen bereits, Teil unseres täglichen Lebens zu werden.

Citizen Scientists beobachten Wetter und Wasser

Das Citizen Science-Projekt von Coastal Observer untersucht diese Effekte und ihre Auswirkungen auf die Umwelt und unser Wohlbefinden. Die Coastal Observer App lädt alle ein, Wetter und Wasser in seiner eigenen Umgebung aktiv zu beobachten, und hilft Forschern dabei, Lösungen für eine nachhaltigere Zukunft zu finden. Mit deinen Beobachtungen über Überschwemmungen, Gezeitenstürme und die Wasserqualität beiträgst, kannst du die Universität von Delaware, USA, bei ihrer Forschung unterstützen.

SIBRA

  • Geologie
  • Hydrologie
  • Wasser
  • Boden
  • Berge

Die Verbindungen zwischen Wasser und geologischem Untergrund sind vielfältig und oft kompliziert. Mit der SIBRA-App kannst du zuverlässige Daten zu diesen Themen generieren und zum besseren Verständnis dieser Zusammenhänge beitragen. Auf diese Weise kannst zur Entwicklung von Modellen und Szenarien beitragen, mit denen mögliche Auswirkungen extremer Wetterereignisse wie schnelle Schneeschmelze, Überschwemmungen oder Dürre bewertet werden können.

Citizen Scienctists sammeln hydrogeologische Daten

Mit der SIBRA-App steht nun ein Messinstrument zur Verfügung, das nicht nur bestehende Messmethoden im Bereich der Hydrogeologie und Ingenieurgeologie ergänzt und die Datensituation enorm erweitert, sondern auch interessierten Bürgern ermöglicht, sich aktiv mit Prozessen wie geologischen Massenbewegungen und Hydrogeologie auseinanderzusetzen.

Our Outdoors

  • Stadt
  • Lebensqualität
  • Gesundheit

Our Outdoors ist ein Citizen Science Projekt, das darauf abzielt, mehr darüber zu erfahren, was du und andere erleben, wenn du dich in öffentlichen Plätzen wie Parks, Stränden, Flüssen und Stadtplätzen befinden. Es wurde von Forschern der Scottish Collaboration of Public Health Research and Practice (SCPHRP) an der Universität von Edinburgh in Zusammenarbeit mit Sustrans, Teilnehmern wie dir entwickelt.

Verbesserung der Umgebung mit Citizen Science

Durch die Teilnahme an der Forschung trägst du zu einer nationalen Datenbank bei, die zur Bewertung und Verbesserung von öffentlichen Orten im ganzen Land verwendet wird. Die Daten können verwendet werden, um Karten, Berichte und Forschungsergebnisse für Bürger, Forscher und politische Entscheidungsträger zu erstellen, um besser zu verstehen, wie gemeinsame öffentliche Räume zum Wohlbefinden in Gemeinden beitragen und welche verbessert werden müssen.

Tea Bag Index

  • Soil
  • Nature
  • Teabags
  • Experiment

In der Tea Bag Index Citizen Science App dreht sich alles um unseren Boden. In der App stehen verschiedene Beobachtungsklassen für Citizen Scientists zur Verfügung, die von einfachen Bodenbeobachtungen bis hin zur bekannten Teebeutel-Methode, bei der die Beutel vergraben und gewogen werden um die Zersetzungrate von Pflanzen zu messen. Mit den Daten werden Klimamodelle und die Bodenforschung verbessert.

Tee trinken für das Klima

Der Tea Bag Index(TBI) sammelt Daten zu Bodenbeobachtungen und insbesondere zur Dynamik der Bodenzersetzung. Der Abbau organischer Stoffe im Boden ist Teil des globalen Kohlenstoffkreislaufs, der Informationen über die biologische Aktivität des Bodens liefert und daher für den Klimawandel wichtig ist. Änderungen des Kohlenstoffgehalts im Boden können den Klimawandel sowohl verschärfen als auch abschwächen.

Star Spotting Experiment

  • Lichtverschmutzung
  • Sterne
  • Astronomie
  • Nachthimmel
  • Experiment

Straßenlaternen, Lichtschilder und beleuchtete Gebäude - Licht in der Nacht bedeutet Sicherheit und schönere Städte, hat aber auch negative Auswirkungen auf Mensch und Tier. Je mehr künstliches Licht, desto weniger Sterne kannst du am Nachthimmel sehen.

Sterne zählen für die Wissenschaft

Das Projekt "Stjärnförsöket" (das Star Spotting Experiment) sammelt Beiträge zur Lichtverschmutzung in Schweden und in Partnerländern. Citizen Scientists zeigen mit einer Pappröhre in alle Himmelsrichtungen, und zählen die Sterne, die sie an ihrem aktuellen Standort sehen können. Mit diesen Daten kann die Lichtverschmutzung direkt in der Citizen Science App berechnet werden. Wie viele Sterne kannst du sehen, wo du lebst? Mit dieser App kannst du Wissenschaftlern helfen, die Lichtverschmutzung zu messen, indem du Sterne am Himmel zählst!

Das Projekt ist Teil der Initiative "Forskar Fredag 2019", die vom EU-Programm „Horizon 2020“ finanziert wird.

Landauf, LandApp BW

  • Geschichte
  • Kultur
  • Sehenswürdigkeiten

Mit Deiner Hilfe möchten wir Bau-, Kultur- und Naturdenkmäler überall in Baden-Württemberg kartieren. Wir freuen uns, dass Du BaWü-EntdeckerIn werden möchtest! Gemeinsam spüren wir mit dieser App auf, was es in Baden-Württemberg zu sehen gibt! Dabei interessieren uns Deine Entdeckungen und Lieblingsorte, egal in welchem Winkel unseres Bundeslandes. Denn wer kennt die besser als Du?

Citizen Scientists nehmen ihre Umgebung unter die Lupe

Hast du ein spannendes/interessantes Bauwerk in Ihrer Nähe oder bei einem Ausflug entdeckt? Dann trage den Ort in der App ein und mache ein Foto davon.
Dabei geht es nicht nur darum, die ohnehin schon bekannten Sehenswürdigkeiten einzufangen, sondern auch das (vermeintlich) Gewöhnliche vor der eigenen Haustür.

BrushTurkeys

  • Vögel
  • Verhaltensforschung
  • Tiere
  • Stadt
  • Australien

In der Brushturkeys-App dreht sich alles um das australische Buschhuhn, das seinen natürlichen Lebensraum, der normalerweise Regenwälder und Wälder umfasst, immer mehr auf Vorstädte ausdehnt.

Das australische Buschhuhn fasziniert Bürger und Wissenschaftler gleichermaßen.

Das australische Buschhuhn, einst durch exzessives Jagen fast ausgerottet, ist heute in städtischen Gebieten an der australischen Ostküste weit verbreitet. Es sind große Vögel mit einer Flügelspannweite von ca. 85 cm, schwarzen Federn und einem roten Kopf. Die Männchen bauen riesige Nesthügel auf dem Boden aus Blättern, Zweigen und anderem kompostierbaren Material, die dann von einem Weibchen zur Paarung und Eiablage besucht werden.
Mit der App kannst du Sichtungen des australischen Buschhuhns sammeln und deren Verhalten beobachten. Deine Beobachtungen helfen besser zu verstehen, wie sich diese Vögel an ihre Umgebung anpassen.

Forschen im Almtal

  • Vögel
  • Verhaltensforschung
  • Ornithologie
  • Tiere
  • Zoo

"Forschen im Almtal" ist die Citizen Science App des gleichnamigen Community Science Projekts der Universität Wien in Zusammenarbeit mit dem Cumberland Wildpark in Grünau im Almtal (OÖ). Besucher des Wildparks können drei Vogelarten (Graugans, Raben und Waldrapp) beobachten und helfen Daten über ihr Verhalten zu sammeln.

Erfahre mehr über das Verhalten von Vögeln

Dieses Projekt zielt darauf ab, diese drei Vogelarten zu überwachen, um herauszufinden, wann und wo welche Tiere zu finden sind. Haben sie Vorlieben für bestimmte Orte im Wildpark oder bevorzugen sie die Gesellschaft von anderen Vögeln? Die frei fliegenden Vögel im Cumberland Wildlife Park sind einzeln gekennzeichnet (Beinringe, Flügelmarkierungen), so dass einzelne Vögel leicht erkannt werden können!

Green Growth Forests

  • Wald
  • Umweltschutz
  • Naturschutz
  • Abholzung

Mit der Green Growth Forest App kann jeder dazu beitragen, dass Suriname das grünste Land der Erde bleibt.
Suriname ist ein kleines Land in Südamerika, von dem beeindruckende 93 Prozent von dichten Wäldern bedeckt sind. Man könnte sagen, es ist eines der grünsten Länder der Welt. Der Wald trägt als eines von zwei kohlenstoffnegativen Ländern weltweit positiv zum Klimawandel der Welt bei und beherbergt die viertgrößte Menge an Süßwasserressourcen der Welt.

Eine Citizen Science App, um Suriname grün zu halten

Damit Suriname grün bleibt, lädt die Green Growth Suriname Foundation die Bürger Surinams ein, die Wälder und die dortigen Rodungen zu beobachten und so zur Ergänzung der bestehenden nationalen Daten zum Waldschutz beizutragen.
Die von Bürgern in der App gesammelte Daten können Wissenschaftlern helfen herauszufinden, wo am am meisten illegal gerodet wird und so Lösungen dafür zu finden.

WaldrApp

  • Vögel
  • Ornithologie
  • Verhaltensforschung
  • Tiere

WaldrApp ist ein Citizen Science Projekt der Universität Wien mit dem Ziel, ökologische Informationen über die Aufenthaltsorte des Waldrapp zu sammeln. Da der Waldrapp zu den am meisten bedrohten Vogelarten der Welt gehört, können so (unter anderem) wertvolle Erkenntnisse für Ansiedlungsprojekte gesammelt werden. Jeder kann mitmachen bei diesem Citizen Observatory!

Citizen Scientists entdecken eine gefährdete Vogelart

Waldrappe suchen sich ihre Aufenthaltsorte nach verschiedenen Merkmalen aus: Gebiete, die weit von Straßen, Häusern und Bäumen entfernt sind, und Gebiete mit kurzer Vegetation werden bevorzugt. Darüber hinaus spielen die Verfügbarkeit von Ressourcen sowie die lokale Loyalität und die Bildung von Traditionen eine Rolle. Mit Hilfe interessierter Citizen Scientists können diese Informationen nun über die WaldrApp-App gesammelt werden.

Was Geht Ab?

  • Stadt
  • Verkehr
  • Lebensqualität
  • Gesundheit

Diese Citizen Science App wurde speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt! Damit kannst du und deine Freunde deine Umgebung beobachten, schöne Orte oder Gefahren bewerten und so zu deren Verbesserung beitragen.

Verbesserung des öffentlichen Raums mit dem jüngsten Citizen Scientst

Zeige den Erwachsenen, wie du deine Umwelt siehst: An welchen Orten fühlst du dich wohl und wo fühlst du dich unsicher? Wo treffst du deine Freunde? Welche Ampel nervt dich total? Fehlt ein Radweg und warum ist der Bürgersteig viel zu schmal? In dieser App kannst du es erzählen!

Big City Birds

  • Birds
  • Ornithology
  • Behavioural sciences
  • City

Wir Menschen sind in der Lage, die Landschaft dramatisch zu verändern. Städte sind ein bekanntes und extremes Beispiel für diesen Wandel. Interessanterweise können sich einige Tiere an diese veränderten Umgebungen anpassen, indem sie ihr Verhalten flexibel ändern. Das Projekt konzentriert sich auf fünf Vogelarten, die dies erfolgreich getan haben: Gelbhaubenkakadu, australisches Buschhuhn, Molukkenibis, Nacktaugenkakadu und Nasenkakadu. Zusätzliche Arten können durch Auswahl von "Andere" gemeldet werden.

Vögel und ihre Anpassungsfähigkeit an Großstädte

Es wurde beobachtet, dass sich die fünf Schwerpunktarten an vom Menschen veränderte Gebiete anpassen und ihre Population in städtischen Gebieten erhöhen. Gelegentlich werden sie als störend empfunden, aber es sind alles australische einheimische Vögel, die ihr Bestes geben, um in von Menschen veränderten Landschaften zu überleben. Die gesammelten Daten werden Wissenschaftlern helfen, das Verhalten, die Bewegung, die Fortpflanzung, die Verbreitung und die Nutzung von Lebensräumen dieser Arten in Vorstädten zu verstehen. Wir möchten diese Informationen nutzen, um die Verhaltensmerkmale zu verstehen, die es einigen Arten ermöglicht haben, sich an die Herausforderungen und Chancen des Stadtlebens anzupassen.